Jede(r) hat das Recht auf ein Zuhause!

Veröffentlicht am 13.09.2021 in Allgemein

Mühevoll aufgearbeitete Anzeigen, kreative Videos und all dieser Aufwand, um Wohnraum zu finden, der annährend den eigenen Vorstellungen entspricht: Besonders in Facebook-Gruppen der deutschen Großstädte ballen sich Anzeigen und Anfragen, die gefühlt ins Leere verlaufen. Ich spreche aus Erfahrung, habe ich doch selbst all diese Sucherei hinter mir, als ich zwischenzeitlich nicht im Ennepe-Ruhr-Kreis gelebt habe, sondern im In- und Ausland. Aber nicht nur in den großen Städten, auch generell ist die Wahrnehmung einvernehmlich: Wohnen wird immer teurer und den passenden Wohnraum zu finden, das ist auch in unserem Kreisnicht mehr ganz so einfach.

Mehr als 11,4 Millionen, also 14% der Bevölkerung, geben inzwischen über 40% ihres Einkommens für Wohnkosten aus. Eigentlich sollte der Anteil der Wohnkosten am Einkommen maximal 1/3 ausmachen – doch davon sind viele Mieterinnen und Mieter in Deutschland weit entfernt. Nicht nur Singles, auch Familien und Seniorinnen und Senioren haben immer mehr Probleme, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Wohnraumknappheit und Mietpreiserhöhung machenletztendlich keinen Halt vor der Generation. 

Deswegen braucht es eine gemeinwohlorientierte Mietpolitik: Mehr Genossenschaftswohnungen, mehr Mietkaufmodelle und ein zukunftsorientiertes „Jung-Kauft-Alt“-Prinzip. So verhindern wir Leerstand und ermöglichen besonders Familien den Weg in die eigenen vier Wände. 

Zudem dürfen Mieten nicht mehr ins Bodenlose steigen: Wo notwendig, braucht es einen Mietstopp. Erhöhungen nur, wenn diese an der Inflationsrate orientiert ist. 

Doch letztendlich hilft gegen Wohnungsnot und hohe Mieten nur eins am besten: Bauen. Deswegen setzen wir uns dafür ein, dass endlich wieder mehr gebaut werden muss und dies auch öffentlich gefördert werden soll. Nur so kommt es Mieterinnen und Mieter mit geringerem Einkommen zugute.

Denn: Jede(r) hat das Recht auf ein Zuhause, dass nicht nur schön, sondern auch bezahlbar ist. Doch wenn wir wollen, dass wir uns auch in Zukunft aussuchen können, wo und wie wir wohnen, müssen wir den Wohnungsmarkt jetzt neu gestalten.

 
 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!