Sabine Bätzing in Wetter

Veröffentlicht am 01.09.2007 in Arbeitsgemeinschaften

"Drogen, Alk und Zigaretten ... ist die Jugend noch zu retten?!"

Hohen Besuch hatten die Jusos Wetter zu ihrer Diskussion "Drogen, Alk' und Zigaretten - Ist die Jugend noch zu retten?". Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing MdB, hatte den Weg aus Berlin in die wengersche Elbschehalle gefunden und berichtete über die neuesten Entwicklungen der Drogen- und Suchtpolitik der Bundesregierung.

Um der Diskussion auch etwas Lokalkolorit zu verleihen, debattierten außerdem Susanne Auschner vom Fachdienst Jugend der Stadt Wetter und Jürgen Mühl, Leiter der AWo-Drogenberatungszentren VIA in Wetter und Herdecke, mit. So konnten die Maßnahmen der Bundespolitik in ihrer genauen Wirkung auf Probleme im EN-Kreis beleuchtet werden. Einen breiten Raum nahm das direkte Gespräch mit dem Publikum ein, das sich vor allem über die mangelnden Geldmittel zur Suchtprävention beschwerte, aber auch die Verantwortung der Eltern in Sachen Alkohol anmahnte. Positiv aufgenommen wurde auch der Vorstoß Sabine Bätzings, das Abgabealter von Tabakwaren von heute 16 Jahren ab dem ersten September auf 18 Jahre anzuheben. Trotzdem war die Debatte in keiner Weise moralisierend geführt. So verriet sogar Sabine Bätzing in der Schlussrunde, wann sie zum ersten Mal Alkohol getrunken hat: "Da war ich 15 und auf einer Klassenfahrt".

 
 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!