Pressemitteilung: Jusos wollen 2020 vermehrt in Räte vorrücken

Veröffentlicht am 13.04.2019 in Kommunalpolitik

Der Europawahlkampf ist in vollem Gange, da denken die Jusos im Ennepe-Ruhr-Kreis bereits offen über die Kommunalwahlen nach. Wie in den hiesigen SPD Verbänden ist auch in der Jugendorganisation der Prozess um Programme schon vor Monaten gestartet, jedoch wollen die Jusos es im nächsten Jahr nicht bei Inhalten belassen.

"Selbstverständlich wollen wir vor allem junge Wählerinnen und Wähler bei den Kommunalwahlen durch gute Ideen überzeugen. Unser Juso Programm wird daher besonders Themen für junge Menschen, die zukunftsorientiert denken, beinhalten. Dafür sind wir bereits im regen Austausch", so Martha Sonström, die stellvertretende Jusovorsitzende.

Die Jusos fordern jedoch auch personell berücksichtigt zu werden. "Junge Poltik mit und für junge Menschen funktioniert am besten, wenn junge Menschen diese mitgestalten dürfen. Wir setzen uns keine konkrete Zahl, wollen aber in möglichst allen Städten mit mindestens einer Juso-Stimme im Rat vertreten sein. Dazu kommt natürlich auch der Kreistag und das Ruhrparlament, die wir ebenfalls im Blick haben. Von der SPD erwarten wir, dass entsprechend auch Wahlkreise besetzt und Listen aufgestellt werden, sodass Jusos Chancen auf den Einzug bekommen.", so der Juso-Chef Leon Reinecke. 

 

 

 
 

Facebook

Instagram

 

NRW Jusos

Jusos

Besucher

Besucher:555025
Heute:6
Online:1