Antifaschismus

Veröffentlicht am 21.02.2022 in Allgemein

Antifaschismus, ein wichtiges Schlagwort der Jusos. Keiner unserer anderen Werte, wie Internationalismus, Feminismus oder demokratischer Sozialismus kann erreicht werden, wenn wir den Kampf gegen den Faschismus vernachlässigen.

Als europäische und deutsche Jugendorganisation haben wir eine besondere Verpflichtung gegenüber dem Antifaschismus, da die deutsche Geschichte leider bewiesen hat, welche Gräueltaten der Faschismus anrichten kann.

Im Zeitraum der faschistischen Herrschaft in Europa und des damit verbundenen zweiten Weltkrieges starben schätzungsweise 65 Millionen Menschen, manche Quellen gehen sogar von bis zu 80 Millionen aus.Zusätzlich zu den Kriegsopfern wurden Millionen Menschen systematisch getötet, weil sie Angehörige von Minderheiten waren. Ca. 6 Millionen Juden wurden auf Grund ihres Glaubens ermordet. 

 

Wer glaubt, dass die Ideologie des Faschismus nach dem Krieg verschwunden war, irrt sich bedauerlicherweise. Nach dem Krieg konnten viele Mitglieder des Nazi-Regimes und der NSDAP in der noch jungen Bundesrepublik Karriere machen. Oft sind zweifelhafte Vergangenheiten mancher Menschen nie wirklich aufgeklärt worden. Diese Menschen sind 76 Jahre nach Kriegsende tot, doch ihre Ideologie ist nicht verschwunden. 

 

Die Gefahr wird indes immer größer, es entstehen neue rechte Gruppierungen, zum ersten Mal seit Jahrzehnten sitzt wieder eine rechtsextreme Partei im Bundestag. Auch die durch die Covid-19 Pandemie entstandene Querdenker-Bewegung bietet Heimat für rechte Strukturen und stellt eine immer größere Gefahr für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung da. Insbesondere sollten uns die Terroranschläge der letzten Jahre im Gedächtnis sein, ein Mann erschoss am 19. Februar 2020 in Hanau aus fremdenfeindlichen Motiven neun Menschen mit Migrationshintergrund und seine Mutter. Davor, am 9. Oktober 2019 tötete ein Rechtsextremist in Halle an der Saale zwei Menschen und versuchte wegen seines Antisemitismus in eine Synagoge einzudringen. Nur die schwere Holztür schütze 80 Juden vor einem Blutbad. Diese Art der Terroranschläge haben in den letzten Jahren zugenommen. Rechtsextreme Gewalt stellt eine immer größer werdende Gefahr für unsere Demokratie dar.

 

Wir als Jusos, aber auch jedes demokratische Mitglied unsere Gesellschaft, hat die immerwährende Verpflichtung Antifaschistin oder Antifaschist zu sein. Wenn wir von Antifaschismus reden meinen wir nicht nur explizit den Kampf gegen den Faschismus, sondern den Kampf gegen jede Art von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Antiziganismus und Antisemitismus. Diesen Kampf können wir nur gesamtgesellschaftlich gewinnen, jeder kann etwas dafür tun. Wir können Demonstrationen besuchen, digitale und analoge Aufklärungsarbeit leisten, uns in Bündnissen organisieren und vieles mehr. Wir als Jugend tragen die Verantwortung, dass erinnern an die Gräueltaten wachzuhalten und niemals zu vergessen, wohin blinder Hass und Menschenfeindlichkeit führen können.

von Jo Ongsiek

 
 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!