Jusos besuchen Cuno Kraftwerk

Veröffentlicht am 25.06.2010 in Unterbezirk

Führung durch Cuno Kraftwerk Herdecke

In der vergangenen Woche besuchten die Jusos Ennepe-Ruhr das Herdecker Cuno-Kraftwerk, gemeinsam mit Hagener Jusos, die das Treffen organisierten.
Bei dem Rundgang durch das 2009 eröffnete Cuno Forum erhielten die Jusos einen Einblick in die 100-jährige Historie des Standorts. Das Cuno-Kraftwerk, benannt nach dem Hagener Oberbürgermeister Willi Cuno, ging 1908 ans Netz und versorgt die Ruhrstädte seitdem mit Energie. Jusos sprechen sich seit langem für eine effiziente und moderne Energiegewinnung auf Basis verschiedener alternativer bzw. erneuerbarer Energien aus.
Das Kraftwerk weckte auch deshalb das Interesse der Jusos, weil es durch kurze Anlaufzeiten ähnlich wie das Pumpspeicherkraftwerk am Hengsteysee besonders geeignet ist, kurzfristige Energieengpässe, wie etwa in den Halbzeitpausen zur derzeitigen WM, auszugleichen.
Auch war der Besuch des Herdecker Kraftwerks interessant, weil das 2007 in Betrieb gegangene Gas und Dampf-Kraftwerk, welches von Enervie gemeinsam mit dem norwegischen Energiekonzern Statkraft betrieben wird, gut 40 MW Strom bei dem sehr guten Wirkungsgrad von knapp 60% liefert und damit vorbildlich bei der Energieeffizienz ist.
Bei ihrem Besuch nahm die 20-köpfige Gruppe an einer Führung durch das Gas- und Dampf-Kraftwerk und bekam einen Überblick über die wesentlichen Prozesse bei moderner und vor allem umweltfreundlicher Ernergiegewinnung in einem solchen Kraftwerk.

In der vergangenen Woche besuchten die Jusos Ennepe-Ruhr das Herdecker Cuno-Kraftwerk, gemeinsam mit Hagener Jusos, die das Treffen organisierten.
Bei dem Rundgang durch das 2009 eröffnete Cuno Forum erhielten die Jusos einen Einblick in die 100-jährige Historie des Standorts. Das Cuno-Kraftwerk, benannt nach dem Hagener Oberbürgermeister Willi Cuno, ging 1908 ans Netz und versorgt die Ruhrstädte seitdem mit Energie. Jusos sprechen sich seit langem für eine effiziente und moderne Energiegewinnung auf Basis verschiedener alternativer bzw. erneuerbarer Energien aus.
Das Kraftwerk weckte auch deshalb das Interesse der Jusos, weil es durch kurze Anlaufzeiten ähnlich wie das Pumpspeicherkraftwerk am Hengsteysee besonders geeignet ist, kurzfristige Energieengpässe, wie etwa in den Halbzeitpausen zur derzeitigen WM, auszugleichen.
Auch war der Besuch des Herdecker Kraftwerks interessant, weil das 2007 in Betrieb gegangene Gas und Dampf-Kraftwerk, welches von Enervie gemeinsam mit dem norwegischen Energiekonzern Statkraft betrieben wird, gut 40 MW Strom bei dem sehr guten Wirkungsgrad von knapp 60% liefert und damit vorbildlich bei der Energieeffizienz ist.
Bei ihrem Besuch nahm die 20-köpfige Gruppe an einer Führung durch das Gas- und Dampf-Kraftwerk und bekam einen Überblick über die wesentlichen Prozesse bei moderner und vor allem umweltfreundlicher Ernergiegewinnung in einem solchen Kraftwerk.

 
 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!