Nils Roschin als Landesvize der Jusos NRW bestätigt

Veröffentlicht am 02.06.2008 in Landespolitik

Auf der Landeskonferenz der Jusos NRW in Bonn wurde am Samstag der wetteraner Juso- und SPD-Funktionär Nils Roschin mit großer Mehrheit zum stellv. Landesvorsitzenden der Jusos NRW von den Delegierten in seinem Amt bestätigt.

„Wir Jusos sprechen mit einer Stimme. Angesichts der bevorstehenden zwei Jahre mit vier Wahlkämpfen ist es wichtig, gemeinschaftlich auf allen Ebenen an einer Kampagne zu arbeiten“, so Nils Roschin. „Wir Jusos fordern innerhalb der SPD ein Mitspracherecht bei der personellen Beteiligung bei der Aufstellung der Kandidatenlisten für die Parlamente ein. Unser neues Arbeitsprogramm liefert den Grundstock dafür.“
Das auf der Konferenz mit großer Mehrheit beschlossene Arbeitsprogramm fordert unter anderem gute Arbeit und Ausbildung für junge Menschen. Damit verbunden ist die Forderung nach einem gerechten Lohn, einem sicheren Arbeitsplatz und der Stärkung der Arbeitnehmerrechte. Insbesondere die Leiharbeit muss stärker reguliert werden. Die NRW Jusos sprechen sich für gleichen Lohn und Befristung von Leiharbeitsverhältnissen aus.
In einem weiteren Beschluss fordern die Jusos NRW Finanzmärkte so zu regulieren, dass Langfristorientierung gefördert, der öffentliche Bankensektor gestärkt und Veräußerungsgewinne besteuert werden. Auch der Landesvorsitzende Christoph Dolle wurde in seinem Amt bestätigt.

 
 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!