Landrat Olaf Schade berichtet über Ruhrparlament

Veröffentlicht am 18.03.2019 in Regionalpolitik

Im Februar war Landrat Olaf Schade zu Gast bei unserer Juso Sitzung im Haus Ennepetal. Auf dieser Sitzung haben wir uns mit der Regionalversammlung Ruhr (RVR) auseinandergesetzt, die bei den Kommunalwahlen 2020 das erste Mal direkt von den BürgerInnen gewählt wird. 

Von Leon Reinecke

Zwischen Wahlkampf, VER und Kreistag

Bevor Olaf Schade mit seinem Vortrag begann gab es aber auch weitere Themen auf der Sitzung zu besprechen. Darunter fiel natürlich auch der aktuelle Europawahlkampf. In diesem wird es u.a. eine Diskussionsveranstaltung der Jusos zum Thema Kulturpolitik geben, außerdem kommt der Juso Bundesvorsitzende, Kevin Kühnert, zu uns in den Kreis und auch der Straßenwahlkampf will vorbereitet sein. Anknüpfend an die vergangene Sitzung, in der bereits die VER Thema war haben die Jusos aus Ennepetal verschiedene Fragen an den zuständigen Ausschuss im Kreistag formuliert. Diese werden wir dort stellen, um die Zukunftspläne der VER zu erfahren. nicht zuletzt ging es auch darum, wie wir Jusos personell weiter in den Kreistag vordringen können. Konkret ging es darum einen sachkundigen Bürger im Jusoalter zu finden, der bereit ist Verantwortung zu übernehmen.

RVR als Zukunftsgestalter

Unser Landrat Olaf ist selbst Mitglied des RVR und konte uns somit aus erster hand über die Aufgaben und die Wahlen 2020 berichten. Wichtige Aufgaben des RVR ist die Wirtschafts-, aber auch die Tourismusförderung. so ist der RVR etwa Träger der Route der Industriekultur, aber auch des Landschaftsparks Emscher. Die Verbandsversammlung plant u.a. die Zukunft des Ruhrgebiets, indem sie Regionalpläne aufstellt, die darüber entscheiden, wofür Flächen genutzt werden und wie diese sich entwickeln sollen. Der RVR kümmert sich aber auch um den Naturschutz im Ruhrgebiet und fördert überkommunale Events, wie die Extraschicht! Das ruhrgebiet ist eine eigene Marke und diese soll verwaltet werden. Unser ehemaliger Juso-Vorsitzender Olaf (1989-1992) gestaltet im Ruhrparlament das Ruhrgebiet mit. Mit den Wahlen 2020 gewint dieses noch eher unbekannte Gremium an Öffentlichkeit und Interesse der BürgerInnen, die dieses dann legitimieren werden.   

 
 

Facebook

Instagram

 

NRW Jusos

Jusos

Besucher

Besucher:555025
Heute:43
Online:1