Jusos fordern Städte zur Beflaggung gegen Homophobie auf

Veröffentlicht am 26.02.2019 in Gesellschaft
 

Seit einigen Jahren gehört der internationale Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie fest zum Kalender der ENJusos. In den letzten Jahren fanden immer wieder Aktionen, Stände oder ähnliches statt - auch in diesem Jahr werdet ihr uns rund um den 17.05 wieder in den Städten antreffen.

Ein besonderes Anliegen ist uns in diesem Jahr jedoch für eine öffentliche Beflaggung der Rathäuser und des Kreishauses einzustehen. Mit diesem kleinem öffentlichen Symbol wollen wir erreichen, dass andere Sexualitäten nicht mehr abgewertet werden, sondern Akzeptanz und Offenheit zum Stadtbild gehören. 

Lest hier unser Schreiben an die BürgermeisterInnen und den Landrat bzgl einer öffentlichen Beflaggung:

Sehr geehrte Bürgermeisterinnen, sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrter Herr Landrat Schade,

als Jusos Ennepe-Ruhr möchten wir Sie bitten am 17.05, dem internationalen Tag gegen Homo-, Trans- und Biphobie (IDAHOT) sich für eine sichtbare Beflaggung Ihres Rathauses bzw. des Kreishauses mit der Regenbogenfahne einzusetzen. Die Regenbogenfahne gilt international als Symbol für Akzeptanz, Vielfalt und Offenheit.

Am IDAHOT finden viele Veranstaltungen und Aktionen unterschiedlichster Verbände, Parteien und Vereine statt. Nach mehreren Attacken weltweit, leider auch in Städten des Ennepe-Ruhr-Kreises, auf die LGBTQ-Community halten wir es für die Pflicht und Verantwortung eines jeden aufzustehen und dieser Intoleranz die Stirn zu bieten.

In vielen Großstädten unserer Region, wie zum Beispiel in Dortmund, Köln, Düsseldorf oder Bochum, findet eine regelmäßige Beflaggung am IDAHOT statt.

Die Verwaltungsvorschrift zum Gesetz über das öffentliche Beflaggen ergibt, dass „[d]ie Gemeinden und Gemeindeverbände sowie die Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts [...] aus eigener Entscheidung flaggen, wenn dies aus örtlicher Veranlassung geboten oder wünschenswert erscheint.“

Deshalb fordern wir Sie, die Bürgermeisterinnen, Bürgermeister und Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises auf, als unsere kommunale Verwaltung eine sichtbare Beflaggung der Rathäuseser bzw des Kreishauses, ob an einem Fahnenmast oder womöglich auch vom Rathausbalkon oder aus Ihrem Fenster heraus, am 17.05 umzusetzen.

 

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und hoffen, dass Sie dieses Anliegen, ebenso wie wir, als ein wichtiges kommunales Zeichen empfinden. Wir freuen uns auf Ihre Antworten!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Jusos Ennepe-Ruhr

 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!