Der Landesparteitag 2018 in Bochum

Veröffentlicht am 11.07.2018 in Landespolitik

Bochum 10.00 Uhr zusammen mit den anderen Delegierten füllt sich der Ruhrkongress. Es tummeln sich wieder alle Genossen aus ganz NRW. Heute geht es um die lang ersehnte Erneuerung der SPD NRW. 

Nach der Schlappe bei der Landtagswahl und auch die im Bund, heißt es jetzt aufstehen und Krönchen richten. Die Delegierten der EN-SPD sind gut positioniert, es ist die vierte Reihe, was möchte man mehr. 

Nach den Grußworten des Bochumer SPD-Oberbürgermeisters geht es auch schon weiter mit einer emotionalen Rede von Mike Groschek, bis dahin noch Vorsitzender der NRW-SPD. Er erinnert daran, dass die SPD wieder zu ihrem Fundament finden muss und sich auch wieder als Arbeiterpartei etablieren muss, damit nicht noch mehr Wähler einem braunen Sumpf verfallen, denn 13% sind zu viel für den Bund und 7% zu viel für NRW. Die Rede von Mike ist kurz, emotional aber genau auf den Punkt: Ohne wirkliche Erneuerung, geht es nicht. Auch der momentane Landesvater habe nur versprochen, aber nicht eingelöst. Die sozialen Einschnitte von der Mitte-Rechts Koalition seien nicht mit der Lage von NRW vereinbar. Mikes Worte sitzen es gibt lagen stehenden Applaus.

Nach weiteren Grußworten kommt die lang ersehnte Rede von Sebastian Hartmann, Kandidat für den neuen NRW-SPD Chefposten. Seine Rede ein Feuerwerk geballter linker Sozialdemokratie. Er sagt der Mitte-Rechts-Koalition den Kampf an und will, dass geliebte NRW zurückerobern, aber, dass kann nur klappen, wenn die SPD sich erneuert. Sebastian Hartmann ist jung und ambitioniert, seine Rede steckt an und lässt wieder neue Hoffnung in der Sozialdemokratie aufflammen. Am Ende wird er mit über 70% der Ja Stimmen zum neunen Vorsitzenden der NRW-SPD gewählt.

Zum beglückwünschen ist in der Zwischenzeit, die Bundesvorsitzende eingetrudelt. Es gibt eine dicke Umarmung der beiden und natürlich ein Blitzlichtgewitter, denn mit Andrea ist gleich auch noch ein Schwarm Presse aufgetaucht. Nach kurzen Durchsagen, dass die Antragskommission nochmal tagt, geht Andrea auf die Bühne, auch ihre Rede hochemotional und eine Kampfansage an den Koalitionspartner, besonders an die CSU und ihre populistischen Phrasen.

Nach Andreas Rede schnell noch einen Kaffee holen und dann geht es weiter mit der Wahl des neuen NRW-Vorstandes. Jusos stehen auf den Wahlzetteln, alle Jusos werden auch in den Vorstand gewählt, ja so fängt Erneuerung an, nicht nur reden, sondern auch machen. Mit diesen abschließenden Wahlen, werden auch die Menschen im Ruhrkongress weniger und es ist Zeit heimzukehren.

 
 

Facebook

Instagram

 

NRW Jusos

Jusos

Besucher

Besucher:555025
Heute:14
Online:1