Kommentar: Ich bin Antifaschist, weil...

Veröffentlicht am 07.11.2020 in Allgemein

Antifaschismus ist für mich Alltag, weil ich die grausame Geschichte nicht wieder sehen und miterleben möchte. Mir reicht es, in unseren blutigen Geschichte zu lesen. Aus dieser muss jede Deutsche und Undeutsche eine Lektion gelernt haben.

 

Von San Ahmad

Wenn ich heute in der Schule die Blättern unseres Geschichtsbuches umblättere, zittern meine Fingere von Schmerz und Verletzung. Meine Augen werden müde von der Blindheit, der damaligen Faschisten.

Und genau deshalb müssen wir ganz deutlich, laut und zusammen mit den Genossinnen und Genossen und allen Demokratinnen und Demokraten weltweit gegen alle gewaltvoller Ideologien kämpfen, ob es die Neonazismus, Salafismus, Stalinismus usw. ist, spielt keine Rolle. 
Faschist ist Faschist, ob der aus den Osten oder Westen stammt. 
wenn wir Faschismus mit seinen verschiedenen Arten besiegen wollen, dann sollten wir ständig dran bleiben und ihn mit einer sozialistischen und demokratischen Ideologie überwinden.

 
 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!