10 Fragen an... Robert Beckmann

Veröffentlicht am 28.02.2020 in Allgemein
 

Was sind die Jusos? Wer verbirgt sich hinter den Artikeln und Ständen? Womit beschäftigen sich die Jusos?

Mit unserer Katagorie "10 Fragen an..." wollen wir euch uns, aber auch weitere politische Akteure außerhalb der magischen Bioklippe von 35 Jahren (Ende der Juso-Mitgliedschaft) vorstellen.

Dieses Mal mit Robert Beckmann, der seit 11 Jahren Mitglied des Unterbezirksvorstandes ist und bei unserer nächsten Hauptversammlung altersbedingt leider ausscheiden wird. 

Von Daniel Achenbach

1. Du gehst jetzt in deinen letzten Monat als Juso. Hast du schon eine Idee, was du mit der ganzen neuen, freien Zeit anstellen wirst?
Ich würde gerne sagen: endlich am Samstagmorgen ausschlafen und die Sonntagnachmittage ganz
spießig mit Kaffee und Kuchen verbringen…. Allerdings geht es für mich nun auf zur nächsten AG
innerhalb der SPD: AfA. Mal schauen, ob es dort ebenfalls so viel Spaß machen wird.

2. Wie wird in Zukunft Deine Kontaktpflege zu uns EN-Jusos aussehen?
Wenn Personpower benötigt wird und falls Ihr mich noch ab und an für Veranstaltungen und/oder
Sitzungen haben wollt, bin ich auf jeden Fall immer gerne dabei. Ansonsten gibt es ganz viele
Themen, die wir durchbringen müssen, daher sollten wir weiterhin eng zusammenarbeiten.


3. Wenn du zurückblickst auf die Zeit, die du hier hattest: gab es da einen ganz speziellen Moment, auf den du gern zurückschaust?
Da gibt es in der Tat viele großartige Momente. Eine meiner ersten Jusofahrten ging nach Brüssel. Die
Unterbringung hatte ihre besten Tage bereits lange hinter sich, die Betten drohten jeden Moment
zusammen zu krachen und unser Begleiter warnte uns davor Wertsachen in der Öffentlichkeit zu
zeigen, weil wir sonst ausgeraubt werden könnten. Nichtsdestotrotz (oder vielleicht deswegen) hat
uns das sehr zusammengeschweißt.
Als weitere Momente bleiben mir auch die Vorstellungen neuer Mitglieder im Gedächtnis, weil es die
große Anzahl junger Menschen zeigt, die sich für Gerechtigkeit interessieren (und ich nun ihre
Lieblings-Disney-Prinzessinnen kenne).


4. Wie viele Wahlkämpfe hast du eigentlich mitgemacht und welcher ist die besonders in Erinnerung geblieben?
Puhhhh, wenn man alles zusammenrechnet (EU, Bund, Land, Kommunalwahl, Bürgermeister,
Landrat, Kreistag) kommen bestimmt so knapp 2 Dutzend Wahlen mit den dazugehörigen
Wahlkämpfen zusammen.
Mein erster eigener Wahlkampf springt mir bei dieser Frage direkt in Erinnerung. Trotz Regen
mussten sehr viel „Klinken geputzt“ werden; ich habe gute Gespräche geführt, musste einmal einem
Hund ausweichen, der auf mich gehetzt wurde. Man erlebt so einiges, wenn man mit den Menschen
ins Gespräch kommen möchte. Die guten Erinnerungen überwiegen allerdings die
herausfordernden.


5. Was an Dir ist „typisch Juso“?
Vermutlich die Erkenntnis, dass sich unsere Gesellschaft völlig unkontrolliert in eine Richtung
bewegt, die außer Rand und Band geraten ist. Kinder- und Altersarmut und eine immer schnelle
auseinanderdriftende soziale Schere sind die daraus resultierende Folge. In den Grundsätzen der
Jusos sehe ich ein gutes Werkzeug, um wieder Hoffnung und Gerechtigkeit in die Welt zu tragen.


6. Was war an den Jusos anders als du angefangen hast im Vergleich zu jetzt?

Die Strukturen haben sich gebessert! Seit einiger Zeit werden wir immer mehr aktive Jusos und
konnten uns daher mit vielen unterschiedlichen Themen beschäftigen. In meiner Anfangszeit haben
wir uns hauptsächlich auf Unterstützung im Wahlkampf und den „Kampf gegen Rechts“ konzentriert
(und haben sogar bei dem bundesweiten Wilhelm-Dröscher-Preis sehr gut abgeschnitten). Nun 
führen wir auch viele Aktionen gegen Sexismus, Homophobie, Umweltzerstörung und andere
Ungerechtigkeiten durch. Die Welt ist größer geworden und die Jusos sind mitgewachsen.
Wir arbeiten nun auch viel besser mit den NRW-Jusos zusammen; das liegt mir besonders am Herzen, weil wir gemeinsam um so vieles stärker sind als allein.


7. Welches Lied oder welche Liedzeile passt auf deine Zeit bei den EN-Jusos?
Das ist eine schwierige Frage… Ganz vorne ist dabei: „Sage Nein!“ egal, ob das Original von
Konstantin Wecker oder eines der vielen ausdrucksstarken Cover zB von/mit ASP, Ezé Wendtoin oder Conchita Wurst. Es fasst zusammen wofür die Jusos stehen und was wir erreichen wollen.
Tic Tac Toe haben in „Das geht mir auf den Sack (auch wenn ich keinen hab)“ passend zusammengefasst:


„Es ist fünf nach zwölf und es fängt an sich zu rächen
Es nützt nämlich nichts nur was zu versprechen
Und nicht zu halten die Probleme zu verwalten
Und auf stur zu schalten“


8. Was wünscht du den EN-Jusos und im speziellen dem kommenden EN-Juso-Vorstand, der dann ganz ohne dich auskommen muss? 
Vergesst niemals, dass die Jusos sehr viel zu bieten haben! Besetzt weiter diejenigen Themen, die am Puls der Zeit sind und setzt Euch für ein friedliches Miteinander Aller ein. Die Jusos sind nicht nur die Wahlkämpfer*Innen der Partei, sondern auch das sozialdemokratische Gewissen der SPD. Habt dabei nicht nur die nächsten Monate im Blick, sondern auch die Langzeitauswirkungen.


9. Witten ist die coolste Stadt im Kreis, weil...?
Witten „wird“ die beste Stadt im Kreis, wenn sie sich endlich als Teil des EN-Kreises versteht!


10. Dein Herz schlägt im Herz, weil…?
… die Menschen #knorke sind! Manchmal ein wenig grummelig, manchmal ein wenig zu laut, sehr
häufig überdramatisch. Wie könnte man das nicht lieben?


11. Robert. Jeder, der zu den EN-Jusos gekommen ist, hat dich dabei gleichzeitig mitkennengelernt. Dir gebührt als Erster die Ehre, dass du 11 Fragen gestellt bekommst - obwohl dies eigentlich keine Frage ist. Denn du darfst den folgenden Platz für deine persönliche Nachricht an uns verwenden.
Bleib‘ im Herzen Juso! Bleib‘ links! Bleib‘ laut! Bleib‘ so wie du bist!
Die SPD und die Sozialdemokratie werden es häufig schwer haben. Daher verliert nicht den Glauben und den Mut Euch weiterhin für Eure Mitmenschen einzusetzen… und bleibt weiterhin kritisch und hinterfragt alles. Lebt weiterhin Euer Vielfalt aus und hört aufeinander, denn das ist die größte Stärke, die man haben kann.

In diesem Sinne: „Freundschaft“

 

Lieber Robert,

wir danken dir für viele Jahre Arbeit bei den Jusos Ennepe-Ruhr! Du hast diesen Verband und die Menschen geprägt. Du hast Generationen von Neumitgliedern den Einstieg erleichtert und warst für viele von uns Ansprechpartner, wenn etwas nicht so lief.

Wir danken dir! 

 

Mitmachen!

Jetzt Juso-Mitglied werden und sofort bei uns mitmachen!

Wir bei Facebook

Wir bei Instagram

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jusos Ennepe Ruhr Kreis (@jusosen) am

Der beste Landesverband

Die Jusos auf Landesebene!

Sozialistisch, Feministisch, Internationalistisch

Die Jusos auf Bundesebene!