Die Konferenz der Unterbezirksvorsitzenden 2018

Veröffentlicht am 16.05.2018 in Arbeitsgemeinschaften

Ein Kaffebecher - der beste Freund des Juso an diesem Wochenende. Zum Glück wurden alle Anwesenden direkt am Freitag bei ihrer Ankunft mit einem solchen Kaffeebecher ausgestattet. Die diesjährige Jugendkonferenz stand unter dem Motto "Wir denken/machen/werden neu". Es ging also um das leidige Thema der Erneuerung, die nach den GroKo Verhandlungen ziemlich hinten dran hing. Für uns Jusos Ennepe-Ruhr waren unsere stellvertretende Vorsitzende Alina und Leon auf der UBVK.

Die Konferenz der Unterbezirksvorsitzenden ging von Freitag, dem 11.05 bis zum Sonntag, dem 13.05. In diesen Tagen war das Willy-Brandt-Haus mit 400 Jusos gut gefüllt. Es war die größte Jugendkonferenz bislang. Das Format wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen.

Der Beginn war am Freitag um kurz vor 20:00 Uhr. Kevin Kühnert begrüßt die ANwesenden unter großem Applaus. Für den Bundesvorsitzenden ist es die erste UBVK unter seiner Leitung. Erst vor einigen Wochen durften einige von uns EN-Jusos Kevin in einer Berliner Kneipe treffen.

Es folgte ein Auftaktpodium. Zu gast waren Wiebke Esdar, die 2017 das erste mal in den Bundestag einzog. Sie ist ausgesprochene GroKo Gegnerin und Mitglieg im Parteivorstand. Außerdem mit auf dem Podium waren Jana Faus von pollytix und Sophie Passmann. Die Radiomoderatorin ist selbst Parteimitglied. Als Moderatorin bei 1Live und Mitglied von Böhmermanns NeoMagazin Royal ist Passmann einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Auch Lars Klingbeil, der SPD Generalsekretär saß mit auf dem Podium. Zusammen diskutierten sie über die Lage der SPD und wie eine ehrliche Erneuerung gelingen kann. In einer offenen Frage und Diskussionsrunde mit den TeilnehmerInnen der UBVK musste sich vor allem Lars viel Kritik anhören.

Am Abend konnten Alina und Leon unserem Bundesvorsitzenden noch ein kleines Present überreichen, als Dank für den Kneipenabend bei der Bundespressefahrt mit ihm. Schließlich traf man sich noch in den verschiedenen Kneipen am Mehringdamm.

Der Samstag startete um 9:15 Uhr. Kühnert hielt eine Rede über die Rolle der Jusos im Erneuerungsprozess. Es folgte eine erneute Diskussion. Anschließend ging es an die Arbeit in den Workshops. Diese prägten den gesamten Tag. Unsere Vorstandsmitglieder arbeiteten daran, wie man mehr Frauen für die Juso Arbeit gewinnen kann, aber auch, wie ein neuer Vorstand zusammen arbeiten sollte. Sie besuchten Veranstaltungen dazu, wie man im Unterbezirk am besten Arbeitet, um die besten Ergebnisse zu erziehlen, aber auch die Europa-Kampagne wurde geplant. Inhaltlich gab es u.a. Workshops zu den Themen Umwelt, Arbeitswelt, Europa und Gesellschaft. Wem bereits die Köpfe rauchten, der/die konnte auch mit dem Kulturprogramm  Berlin entdecken.

Nach dem Abendessen ging es zur Verbandsparty. Für so manche von uns hieß dieser Abend kaum schlaf und viel Kaffee am nächsten Morgen.

Am Sonntag lernten die Anwesenden das Bundesbüro kennen. Die MitarbeiterInnen stellten sich vor und bereichteten von ihren Arbeitsfeldern. So ein Wochenende gilt auch immer der Verknüpfung unterhalb der Juso-Unterbezirke, aber auch mit den Personen im Willy-Brandt-Haus. 

Als letzter Gast dieses Wochenendes kam Andrea Nahles zu uns. Die Parteivorsitzende ging sofort in eine offene Diskussion mit den Anwesenden. Ihr wurden u.a. die erarbeiteten Thesen des Vortages gezeigt. Darunter gab es z.B. die Idee einer Plastiksteuer, um weniger Müll zu produzieren. 

Insgesamt war die diesjährige UBVK wieder anstrengend, aber sehr schön. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr!

   

 
 

Facebook

Instagram

 

NRW Jusos

Jusos

Besucher

Besucher:555025
Heute:15
Online:1